Berichte über die zurückliegenden Wanderungen


Weihnachtswanderung am 26. Dezember 2012

 

Der Genuss von Köstlichkeiten aus Küche und Keller gehört zu den festlichen Tagen um das Weihnachtsfest. So ist anschließend sicher Bewegung an der frischen Luft angebracht. Die traditionelle Wanderung am 2. Weihnachtsfeiertag führt uns in diesem Jahr nach Ittlingen. Wir treffen uns am Mittwoch,26. Dezember, 11.00 Uhr am Parkplatz Rathaus. Wie üblich ist die Tour so geplant, dass wir ohne Hektik und mit den üblichen Pausen am frühen Nachmittag gegen 14.00 Uhr, unser Tagesziel erreicht haben. Die Wanderung führt uns von Massenbachhausen über das Weinsberger Jagdhaus, Berwangen nach Richen und auf dem Talweg weiter nach Ittlingen, wo wir im Sportheim einkehren. Dort wollen wir uns wieder aufwärmen und die Gastfreundschaft genießen. Auf größtenteils guten Wanderwegen führt uns die 12 km lange Strecke durch die winterliche Landschaft unserer näheren Heimat. Die Wanderung wird indiesem Jahr organisiert und geführt von Willi Schwarz, da unser langjähriger Führer Anton Penz immer noch krank ist. Wir wünschen ihm gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder fit sein wird. Die nächsten Wandertermine im I. Halbjahr 2013 sind 23. Januar, 20. Februar, 20. März, 17. April, 15. Mai und 12. Juni. es

 


Weihnachtswanderung 2011 am 26. Dezember 2011


Der Genuss von Köstlichkeiten aus Küche und Keller gehört auch zu den festlichen Tagen um das Weihnachtsfest. Danach ist sicher Bewegung an der frischen Luft angebracht. Die traditionelle Wanderung am 2. Weihnachtsfeiertag führt uns in diesem Jahr nach Reihen. Wir treffen uns am Montag, 26. Dez. 2011, 11.00 Uhr am Parkplatz Rathaus. Wie üblich ist die Tour so geplant, dass wir ohne Hektik und mit den üblichen Pausen am frühen Nachmittag gegen 15.00 Uhr unser Tagesziel erreicht haben. Die Wanderung führt uns von Massenbachhausen über den Kirchardter Weg nach Berwangen und von dort hinüber nach Bockschaft. Auf gutem und von früheren Touren bekanntem Weg wandern wir weiter, schließlich durch den Wald und hinunter zum Tagesziel, dem Restaurant Tennisheim Reihen, das wir gegen 15.00 Uhr erreicht haben. Dort wollen wir uns wieder aufwärmen und die Gastfreundschaft genießen. Auf größtenteils guten Wanderwegen führt uns die 15 km lange Strecke durch die winterliche Landschaft unserer näheren Heimat. Wer nur einen Teil des Wegs mitmachen möchte, kann auch später dazukommen und zwar gegen 12.00 Uhr Gewerbegebiet Berwangen - Firma Geist ( 10 km ) oder gegen 13.00 Uhr Ortsmitte Bockschaft ( 7 km ). Wie schon seit vielen Jahren wird die Weihnachtswanderung von unserem altbewährten Wanderführer Anton Penz organisiert. Die Rückfahrt von Reihen erfolgt dann wie gewohnt mit Fahrgemeinschaften. Zur Umstellung der Pkws treffen wir uns am 26.12., 10.15 Uhr beim Rathaus Massenbachhausen. Der Teilnehmerkreis an dieser Wanderung ist nicht auf Vereinsmitglieder begrenzt, jeder Interessierte ist wie üblich herzlich eingeladen, kann mitwandern, die schöne Landschaft erleben und dabei auch etwas für seine Gesundheit tun. Die nächsten Wandertermine sind geplant am 18. Januar, 15. Februar, 14. März, 18. April, 16. Mai und 13. Juni. es



Ausfahrt 2012 zur Heilbronner Hütte   

Nach unserer letzten Wanderung von Kürnbach nach Großvillars durften wir die Gastfreundschaft des Weinguts Kelterhof in Großvillars genießen. Tilo führte uns mit seiner Gitarre durch einen bunten Reigen lustiger ( Wander - ) Lieder und wir wurden von unserem Bürgermeister Nico Morast beim Singen  kräftig unterstützt. In der Wirtschaft fielen dann noch wichtige Entscheidungen.

So ist erstmals im kommenden Jahr wieder eine Bergtour zur Heilbronner Hütte im österreichischen Verwall geplant. Als Termin ist mitte Juli vorgesehen. Dabei soll die Anreise am Sonntag 15. Juli erfolgen, die Rückreise entweder am 17. oder 18. Juli. Das Tourenprogramm von der Heilbronner Hütte aus wird je nach Wetterlage und Kondition der Teilnehmer kurzfristig festgelegt. Interessierte sollten sich schon bei Zeit Gedanken darüber machen, ob sie an der Tour teilnehmen möchten, da eine gewisse Vorbereitungszeit dafür erforderlich ist.

Der nächste Wandertermin ist  geplant am 26. Dezember.es


Wanderung in den Kraichgau am 13. Juli 2011

 

Bei unserer nächsten erlebnisreichen Rundwanderung werden wir wenig bekannte Landschaften im Kraichgau kennen lernen. Wir treffen uns am Mittwoch, 13. Juli, 12.30 Uhr am Parkplatz Rathaus und fahren in unseren Pkws ( Fahrgemeinschaften ) nach Tiefenach, wo wir in der Ortsmitte beim Feuerwehrgerätehaus gegenüber dem Gasthaus Krone unsere Fahrzeuge abstellen. Vorbei am Weingut Heitlinger wandern wir hinüber nach Odenheim und durch einen romantischen Hohlweg und über Wiesengelände zum Stifterhof, einem 1122 gegründeten ehemaligen Adelskloster mit seinen sehenswerten Rundtürmen. Durch den Großen Wald gehts weiter auf den Kapellenberg und auf aussichtsreichem Höhenweg zur St. Michaels-Kapelle. Im Bogen um Eichelberg erreichen wir das Katzenbachtal und vorbei am Kreuzbergsee schließlich unser Tagesziel, die gastfreundliche "Krone "in Tiefenbach, wo wir die verbrauchten Energien wieder auffrischen können. Die Wanderstrecke ist ca. 17 km lang mit Höhenunterschieden von 150 Metern. Unser bewährter Wanderführer Tilo hat keine Mühen gescheut, eine landschaftlich schöne Tour vorzubereiten und wird auf Wunsch auch noch seine Gitarre zum Abschluss mitbringen.

Die nächsten Wandertermine sind geplant am 17. August, 21. September, 12. Oktober, 9. November und 26. Dezember.es


Wanderung in den Löwensteiner Bergen am 16. März 2011

 

Unsere nächste Wanderung führt uns in die Löwensteiner Berge, wo wir eine landschaftlich interessante Tour von Eschenau nach Neuhütten machen wollen. Unsere Pkws lassen wir daheim. Stattdessen treffen wir uns am Mittwoch, 16. März, 11.00 Uhr an der Bushaltestelle Gänsgarten und fahren im Bus nach Schwaigern und mit der Stadtbahn weiter bis Eschenau. Durch den Wald im Langen Schlag, vorbei an Zigeunerfohrle und Friedrichshof wandern wir zum Naturdenkmal Hohler Stein. Auf schönem Weg über Spatzenhof und Hasenhof erreichen wir schließlich unser Ziel, die gastfreundliche " Sonne - Post " in Neuhütten. Die Strecke tangiert die Kreisgrenze und ist ca. 13 km lang, wobei die  üblichen Trinkpausen eingeplant sind. Noch ist Vorfrühling - also wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk mitnehmen. Die Tour wird organisiert und geführt von unserem bewährten Wanderführer Josef Kaliga. Die Rückfahrt mit dem Bus von Neuhütten nach Bretzfeld und weiter mit der Stadtbahn ist um 18.22 Uhr vorgesehen, so dass wir fahrplanmäßig um 19.48 Uhr wieder in Massenbachhausen ankommen. Fahrpreis 3,50 € pro Person. Der nächste Wandertermin ist am 13. April 2011 geplant. es


Wanderung nach Stetten am 16. Februar 2011

 

Der Weg ist das Ziel - unter diesem Motto stand unsere letzte Wanderung, die uns von Massenbachhausen nach Stetten führte. So wählten wir nicht den kürzesten Weg, da wir ja möglichst viele neue Strecken in unserer nächsten Umgebung kennen lernen möchten und wanderten über Garten-Wannenweg, Weinsberger Jagdhaus hinüber nach Gemmingen und durch den Park, vorbei an Burg Streichenberg nach Stebbach. Von dort gings hinüber zur Grillstelle im Stebbacher Steinbruch und durch den Eppinger Hardtwald entlang des Kuhbach- und Ernst-Voit-Wegs schließlich wieder hinunter nach Stetten, wo wir uns im Gasthaus Bälz abschließend stärken konnten. Mit knapp 20 km war die Strecke recht lang. Überrschenderweise beteiligten sich 32 Wanderfreunde an der Tour und waren schon um 17.00 Uhr am Ziel in Stetten angelangt. Trotz folgender wichtiger Gemeinderatssitzung ließen sich auch einige naturverbundene Mitglieders dieses Gremiums eine Beteiligung nicht nehmen, mussten jedoch wegen des dann folgenden wichtigen Termins schon vorzeitig auf die bekannte Gastfreundschaft der Gaststätte Bälz verzichten. Die nächste Wanderung ist am 16. März geplant. es


Wanderung um Massenbachhausen am 19. Januar 2011


Wie schon im letzten Jahr werden wir das Wanderprogramm 2011 mit einer Tour um Massenbachhausen beginnen. Aus diesem Grund lassen wir die Pkws daheim in der Garage und treffen uns am 

Mittwoch, 19. Januar, 13.00 Uhr am Parkplatz Rathaus.

Über Wickenhäuser- und Fuchslochstraße gehts hinunter zum Massenbacher Wald und durch den Wald zu Antons Bungalow, wo wir eine kurze Trinkpause einlegen und die schöne Aussicht auf die Leutersteiner Höfe und Massenbachhausen auf uns wirken lassen. Durch den Streitwald wandern wir zum Kirchardter Eck, von dort zum Weinsberger Jagdhaus und zurück zum Sportheim, unserem Abschlusslokal. Die Strecke ist ca. 12 km lang und den meisten Teilnehmern bekannt. Es lohnt sich immer wieder, die Schönheiten unserer nächsten Umgebung zu erkunden und - wetterfeste Kleidung und Schuhe vorausgesetzt - diese Wanderwege zu gehen - sicher auch manche Anregung für einen Sonntagsspaziergang. 

Die nächsten Wandertermine im 1. Halbjahr 2011 sind terminiert auf 16. Februar, 16. März, 13. April, 11. Mai und 8. Juni.       es


Wanderung um Siebeneich am 18. August 2010


 

Bei unserer nächsten Wanderung werden wir das Gebiet um Siebeneich erkunden. Wir treffen uns am Mittwoch, 18. August, 11.00 Uhr am Parkplatz Rathaus und fahren in unseren Pkws ( Fahrgemeinschaften ) nach Siebeneich, wo wir die Fahrzeuge abstellen. Über die Weinberge wandern wir hoch in den Wald und durch den Birkenschlag, vorbei an der Zwillingseiche entlang der Kreisgrenze zum Steinernen Tisch und weiter nach Wimmental. Auf Alberts Wochenendgrundstück werden wir uns bei einer ausgiebigen Rast stärken bevor es hoch zum Galgenberg und hinüber nach Dimbach geht. Über Weinberge und Felder erreichen wir Siebeneich, wo der Abschluss geplant ist. Das Lokal öffnet eigentlich erst ab Donnerstag, bietet uns jedoch nach Absprache seine Gastfreundschaft an. Die Strecke ist ca. 17 km lang, Trinkpausen und Rast bei Wimmental sind eingeplant. Organisator und Führer der Tour ist unser bewährter Albert Kreß zusammen mit seinem Freund Werner. Die nächste Wanderung ist am 22. Septemberg terminiert. Außerdem wird nochmals darauf hingewiesen, dass die Novemberwanderung vom 24. auf 17. November verlegt wurde. es


Schwarzwaldwanderung am 23. Juni 2010



Unsere nächste Tour führt uns in den Nordschwarzwald. Vom Murgtal wollen wir ins Albtal wandern und dabei auch wieder mal die Stadtbahn nutzen. Wir treffen uns am Mittwoch, 23. Juni, 8.30 Uhr am Parkplatz Rathaus. Mit unseren Pkws ( Fahrgemeinschaften ) fahren wir nach Eppingen und von dort um 8.59 Uhr im Sprinter nach Karlsruhe. Nach einer kurzen Kaffeepause gehts um 10.13 Uhr weiter nach Bad Rotenfels im Murgtal, wo wir von einer Meereshöhe von 135 Metern kurz vor 11 Uhr zu unserer Tour starten. Zunächst über Wiesengelände, dann hoch durch den Wald wandern wir zur Kreuzweghütte ( Trinkpause ) und weiter auf den 613 m hohen Mahlberg, wo die Mittagsrast geplant ist. Bitte bei Bedarf Rucksackvesper mitnehmen ! Nun gehts hinunter nach Moosbrunn und auf dem Grenzweg vorbei an Bernbach bis wir schließlich nach ca. 15 Kilometern unser Tagesziel Frauenalb erreicht haben. Nach einer kurzen Stärkung in der Gastwirtschaft fahren wir um 16.49 Uhr mit der Bahn über Karlsruhe wieder zurück und sind um 18.26 Uhr in Eppingen. Wer noch Durst hat, kann im Sportheim Massenbachhausen die vielfältigen Eindrücke des Tages Revue passieren lassen. Die Wanderung wurde vorbereitet und wird geführt von unserem Josef Kaliga. Fahrpreis Eppingen - Bad Rotenfels und Frauenalb - Eppingen 3,50  pro Person. es


Wanderung nach Neuhütten am 12. Mai 2010

 

Bei unserer nächsten Wanderung besuchen wir wieder einmal die Löwensteiner Berge - Neuhütten ist unser Tagesziel. Die Pkws lassen wir diesmal daheim in der Garage und treffen uns am Mittwoch, 12. Mai, 10.55 Uhr an der Bushaltestelle Gänsgarten. Mit dem Bus fahren wir nach Schwaigern und von dort mit der Stadtbahn nach Obersulm - Wieslensdorf. Zunächst über Wiesengelände, dann hoch durch den Wald über Kriegs- und Herrenhölzle wandern wir vorbei an Hohenacker zum Unterheimbacher Sportplatz. Von dort gehts auf steilem Pfad hinunter, durch den Ort, entlang des Bernbachs vorbei an Geroldshalde und hinauf zur Hagenau. Durch den Wald wandern wir weiter bis wir vor uns die ersten Häuser von Neuhütten und rechts das " Steinknickle " sehen. Nach gut 4 Stunden und 12,5 km Strecke erreichen wir unser Tagesziel, die " Sonne - Post " in Neuhütten. Schon im letzten Jahr hatten wir die dortige Gastfreundschaft genossen. Auch unterwegs gibts Trinkpausen, so dass je nach Bedarf Proviant und Getränke sinnvoll sind. Rückfahrt 18.22 Uhr mit dem Bus nach Bretzfeld und mit Stadtbahn und Bus zurück. Ankunft in Massenbachhausen 19.50 Uhr. Die Wanderung wurde vorbereitet und wird geführt von unserem bewährten Wanderführer Josef Kaliga, der uns mit seiner reichhaltigen Erfahrung die schöne Mailandschaft näher bringen wird. 

Die nächste Wanderung ist am 23. Juni geplant. Näheres auch im Internet unter www.tennisclub-massenbachhausen.de.wandergruppe. es.




Sternwanderung am 14. April 2010



 

Die schon seit Jahren ins Auge gefasste und nun von Eva und Tilo organisierte "Sternwanderung" um Höchstberg war ein voller Erfolg - 36 Wanderfreudige hatten sich am Ausgangspunkt, dem Höchstberger Sportplatz, zu dem 15 km langen Kurs getroffen. Unter der ortskundigen Führung von Tilo gings zunächst hinaus, vorbei an der Wallfahrtskirche und auf aussichtsreichem Weg hinunter in das landschaftlich interessante Schefflenztal. Der Frühling war hier eingekehrt und grüne Bärlauchteppiche, Anemonen, gelbes Scharbockskraut, unterbrochen vom Blau der Veilchen und des blühenden Immergrüns begleteten uns auf dem Weg entlang der Schefflenz zum Parkplatz, wo eine erste Rast gemacht und Antons Schnaps begutachtet wurde.

Tilo führte uns im Kirschbergwald hoch nach Bernbrunn, dem historisch interessanten kleinsten Gundelsheimer Stadtteil. Noch heute werden die wenigen Einwohner von 2 verschiedenen Diözesen ( Freiburg und Rottenburg- Stuttgart ) verwaltet. Weiter auf dem Höhenweg mit Sicht auf die Höchstberger Kirche wanderten wir durch das Naturschutzgebiet ins Tiefenbachtal und vorbei an der Müssigmühle. Schon nach kurzer Strecke querten wir den Bach. Auf schmalem, landschaftlich schönem und von Bärlauch umsäumtem Pfad gings entlang des Tiefenbachs bis kurz vor die Jagstmündung und schließlich über die 258 Stufen der Treppe hoch zum Illgenberg. Mancher schweißgetränkte Wanderer verrichtete hier sein Dankgebet bevor er die herrliche Aussicht auf das vor ihm liegende Jagsttal genoss. Gemütlich wanderte die Gruppe dann an der Wallfahrtskirche vorbei zum Tagesziel, der Gastwirtschaft " Stern " in Höchstberg. Betreiber Karl Lustig hatte an diesem Mittwoch extra für unsere Gruppe geöffnet. Da seine gute Küche und die Gastfreundschaft nicht nur auf der Krummen Ebene bekannt ist, hatte sich eine weitere Wandergruppe aus Untergriesheim eingefunden. Nach der ca. 15 km langen Strecke konnten wir uns nicht nur ausgiebig stärken. Tilo sorgte mit seiner Gitarre auch dafür, dass das deutsche Liedgut wieder mal ausgiebig gepflegt wurde, was bei unseren  Gastgebern einen bleibenden Eindruck hinterließ.  

Die nächste Wanderung ist am 12. Mai geplant. Näheres auch im Internet unter www.tennisclub-massenbachhausen.de.wandergruppe. es.


Wanderung um Binswangen am 17. 03.2010



Gut organisiert wie gewohnt hatte unser Wanderführer Albert Kress die Tour um Erlenbach - Binswangen. Wir fuhren mit unseren Pkws nach Binswangen. und parkten diese beim Weingut Schönbrunn. Bei schönstem Frühlingswetter ( tags zuvor wars noch frostig ) wanderten wir auf aussichtsreichem Weg, hoch über Gellmersbach und Lennach durch den Mönchswald. Schon an der ersten Hütte genossen wir den weiten Blick, ausgehend vom Standort mit blühenden Krokussen und Märzenbechern über Hölzern, die Autobahn bis zum Horizont. Durch die Schneeschmelze der letzten Tage war der Untergrund im Wald manchmal recht weich, die Gruppe genoss die frische Frühlingsluft. Über den "Dahenfelder Bahnhof" gings weiter mit einem dann noch einen steilen Anstieg hinauf zum Gipfelkreuz des Scheuerbergs, wo die herrliche Aussicht ausgiebig genossen wurde. Auch das Abschlusslokal in Binswangen war von oben zu erkennen. So wurde das Tagesziel angepeilt und hinunter über die Weinberge auf direktem Weg gesucht.

Im reservierten Nebenzimmer des Weinguts Schönbrunn gabs bekannte Gesichter - die Landfrauengruppe Massenbach - Massenbachhausen hatte nach einem Besuch bei der Weinsberger Autobahnpolizei bereits Quartier genommen. Nach dem guten Vesper wurden noch einige gemeinsame Lieder gesungen bis sie gegen 19.00 Uhr im Bus die Heimfahrt antraten, während uns Tilo mit seiner Gitarre noch zu weiteren Programm - Höhepunkten führte. So fiel der Abschied im Weinlokal schwer - noch unter der Türe wurde bei einer Runde Schnaps ein Abschiedslied gesungen.

Auf den nächsten Wandertermin, die "Sternwanderung" am 14. April wird hingewiesen. es.


Wanderung um Dühren am 17. 02. 2010

 

 

Am Aschermittwoch waren wir - wieder einmal - bei unseren badischen Nachbarn und machten in der immer noch stark verschneiten Landschaft eine schöne Rundtour um Sinsheim - Dühren. Die Gruppe traf sich um 12.30 Uhr am Rathaus Massenbachhausen und trotz Aschermittwoch mit voraus gegangenem Faschingstrubel und heutigem Heringsessen waren 26 Teilnehmer gekommen. In Pkws (Fahrgemeinschften) war über die Autobahn schon nach 20 Minuten die Ratsstube in Dühren erreicht und über Sportplatz, Erlenbachhöfe wanderten wir hinauf zum Grubenwald und schon nach einer Stunde hatten wir Eschelbach erreicht. Hinauf zum Naturdenkmal Hermannsberg mit seiner Rundumsicht auf den Kraichgau und hinunter nach Eichtersheim sah macher Wanderer zum ersten mal das Rentamtsgebäude, das Geburtshaus des badischen Revolutionärs Friedrich Hecker. Zusammen mit dem angrenzenden Marstall, der Schlossapotheke und den beiden Kirchen bildet er ein reizvolles Ensemble, das in seiner Geschlossenheit einmalig sein dürfte. Im benachbarten 7 Hektar großen Schlosspark mit seinem renovierten Wasserschloss wurde erstmals Rast gemacht. In dem Gebäude ist die Gemeindeverwaltung und ein gepflegtes, gut bürgerliches Restaurant untergebracht. Nach dieser Stärkung wanderte die Gruppe entlang des Baches nach Michelfeld und den Wald hoch durch die Winterlandschaft vorbei an den Römerseen und erreichte gegen 16.45 Uhr das Tagesziel, die Ratsstube in Dühren. Bei einem kühlen Getränk konnte man sich mit einem guten Vesper wieder stärken und die Gastfreundschaft der " badischen Toskana " genießen. Nach dem Faschingstrubel der letzten Tage wurde der Aufenthalt jedoch nicht zu lange ausgedehnt, so dass wir gegen 19.30 Uhr wieder in Massenbachhausen waren. Die nächste Wanderung ist am 17. März geplant.

es


Wanderung um Massenbachhausen am 20. 01. 2010

 

Dass auch die Landschaft direkt um Massenbachhausen zur Erkundung einlädt, zeigte das rege Interesse an unserer letzten Wanderung mit 28 Teilnehmern. Etwas weniger warens noch beim Start am Rathaus, aber Gruppen an der Wickenhäuser- und Fuchslochstraße machten das Team komplett. Auf einem Schleichpfad im Massenbacher Wald wanderten wir hoch zum Querweg, über die Fürfelder Straße und zum Wochenendhaus unseres Freundes Anton. Selbstverständlich wurden wir dort mit einem Schnaps aufgewärmt. Eine Überraschung bot jedoch unser neuer "Opa" Kurt Berner mit einem schönen Vesper. Was nicht konsumiert werden konnte, wurde in den Rucksäcken verstaut und an unserer nächsten Raststelle, dem Weinsberger Jagdhaus gegessen. Eine weitere Stunde wurde für die letzte Etappe über Buchtalwald und Schmähling benötigt. So dämmerte es schon stark, als wir gegen 17.00 Uhr das Sportheim erreichten und uns von der landschaftlich interessanten Schneewanderung - größtenteils auf Hausemer Markung -  wieder stärken konnten; 12 km lagen hinter uns. Die Stimmung war gut, Tilo animierte die Gruppe noch zu einigen "Wanderliedern" und so genoss der eine oder andere die Sportheim-Gastfreundschaft doch etwas länger als sonst üblich.      

es

 

 

 


Weihnachtswanderung nach Stockheim am 26. 12. 2009


 

Die traditionelle Wanderung am 2. Weihnachtsfeiertag führte uns in diesem Jahr nach Stockheim. Bereits um 9.15 wurden einige Pkws zum Parkplatz am Stockheimer Sportheim gestellt. Ca. 28 Wanderfreunde trafen sich dann um 10.00 Uhr am Rathaus Massenbachhausen und wanderten bei schönstem Wetter über die Sportanlagen zur Daimlerstraße. Wanderführer Anton Penz, der die Weihnachtswanderung schon seit vielen Jahren organisiert, hatte wieder eine landschaftlich schöne Strecke ausgesucht. Über Buchtalwand und Freibad Schwaigern gings zum BayWa - Parkplatz, wo weitere 8 Wanderer mit 4 Hunden die Gruppe verstärkten. Bei der Rast am Waldrand vor dem Lochsee erfolgte die erste Stärkung und man war überrascht, welche Köstlichkeiten aus den Rucksäcken hervorgeholt wurden. Auch an der "Spülung " fehlte es nicht und so gedopt war der landschaftlich interessante Anstieg vom Lochsee zu den Drei Eichen leicht zu bewältigen. Gemütlich wanderten wir dann auf dem Heuchelberg oberhalb Haberschlacht zunächst durch den Wald und dann auf aussichtsreichem Feldweg hinüber nach Stockheim, wo gegen 15.00 Uhr das Tagesziel erreicht wurde. Nach 17 km Strecke war eine Stärkung angebracht und bei der Sportheimwirtin genossen die Teilnehmer die Gastfreundschaft. Weihnachts- und auch andere Lieder wurden gesungen, bevor man bei Dunkelheit wieder ans Heimfahren dachte. Die nächste Wanderung rund um Massenbachhausen ist am 20. Januar geplant. 

es

 

 


Wanderung im Heilbronner Stadtwald am 18. 11. 2009

 

 

Die Wanderung im Heilbronner Stadtwald am 18. November war ein voller Erfolg. Es zeigte sich dabei insbesondere, dass die meisten Teilnehmer die markanten Punkte dieses interessanten und oft aussichtsreichen Weges kaum kannten - eine gute Idee von unserem Wanderfreund Albert Kress, dieses Ziel für die Tour zu wählen.

Da die Tage jetzt kürzer werden, trafen wir uns bereits um 12.00 Uhr zur Abfahrt mit den Pkws beim Rathaus und fuhren zum Trappensee. Die Mitfahrer stiegen dort aus, die Fahrer stellten ihre Pkws zum Parkplatz Jägerhaus. Nach dem Start am Trappensee wanderten 37 Naturfreunde den Weg entlang des Pfühlbachs hinauf zur ersten Trinkpause am Köpferbrunnen. Die ( manchmal schon alkoholische ) Trinkpause hatte Kräfte freigesetzt und so gings über den Gaffenberg zur Ludwigschanze und auf dem Schanzen- und Schweinsbergweg zum 372 m hohen Schweinsbergturm. Eine traumhafte Rundumsicht lohnte den Aufstieg. Vorbei am Fernmeldeturm und Forstbetriebshof wanderten wir auf dem Aspelesweg, die warme Sonne im bunten Herbstwald genießend, über die Waldheide zu unserem Tagesziel, dem Jägerhaus. In der Enge des reservierten Nebenzimmers genoss die fröhliche Gruppe zunächst die Getränke und guten Speisen der Familie Mohr mit ihrem Jägerhausteam nach dem Motto "man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."

Die Wanderung in der würzigen Herbstluft, die genossene Gastfreundschaft und nicht zuletzt die musikalischen Einlagen unseres Wanderfreundes Tilo mit seiner Gitarre sorgten - wieder einmal - dafür, dass alle Mitwanderer ein paar wunderschöne Stunden unter Gleichgesinnten genießen konnten und sicher schon jetzt für die nächsten Termine planen. Die in diesem Jahr dann letzte Wanderung planen wir am 26. Dezember.

es.

 


Wanderung um Waldangelloch am 14.10.2009

 

 

Zur Wanderung um Waldangelloch kam eine erfreulich hohe Zahl von Teilnehmern. Besonders freut uns, dass auch immer wieder einige " Neue " zu uns stoßen und gemeinsam mit uns die schöne Natur genießen. Mit den Pkws fuhren wir um 12.30 von Massenbachhausen nach Waldangelloch. Unsere Führer Tilo und Eva trafen wir direkt vor dem Adler, unserem geplanten Abschlußlokal. Vorbei an der Schloßruine wanderten wir hoch und durch den Großen Wald zu den Hilsbacher Seen. Dort gab es die erste Rast, wobei Anton auch gleich seine Schnapsflasche kreisen ließ. Auf guten Wegen wanderten wir hoch nach Weiler und schon bald sahen wir vor uns die Burg Steinsberg, den Kompass des Kraichgaus. Auf einem schönen Waldweg gings nach einer weiteren Rast nach Hammerau und durch den Wald zum Tagesziel Waldangelloch. Inzwischen hatte sich die Gruppe weit auseinander gezogen. Obwohl die letzte Gruppe mit einer abenteuerlichen Abkürzung nochmals Zeit gewann, gelang es nicht mehr, die Führer zu überholen. Sie saßen schon beim Bier, als die letzten eintrafen. In der Gastwirtschaft Adler, der auch eine Metzgerei mit eigener Schlachtung angegliedert ist, war Schlachttag. Die Portionen waren groß, die Bedienung professionell und so gelang es den müden Wanderern wieder schnell, den dezimierten Kalorienhaushalt zu normalisieren.

Mit seiner Gitarre sorgte Tilo für Stimmung und es wurde kaum vermißt, dass der im Raum stehende Fernseher das Fußballspiel gegen Finnland nicht zeigte.

es.

 


Wanderung nach Ochsenbach am 16.09.2009


 

Unsere letzte Wanderung führte uns zum Stromberg, wo wir den Bereich um Ochsenbach erkundeten und dabei auch einen Ausflug in die Welt vor 200 Millionen Jahren machten. Eine absolute Rekordzahl von 40 Teilnehmern fand sich am 12. August am Hausener Rathaus ein. In Pkw-Fahrgemeinschaften wurde zunächst das Ziel Ochsenbach angesteuert. Das Kirbachtal hinunter, durch den Wald zum Kirbachhof wanderten wir durch das vordere Seebachtal hinauf zum Rennweg. Mancher Schweißtropfen wurde dabei auf dem Waldweg vergossen. Am Weißen Steinbruch, dem berühmtesten Fundort von Wirbeltierskeletten des Stubensandsteins machten wir einen Ausflug in die Erdgeschichte des Trias und genossen auf der Aussichtskanzel mit Panoramablick die herrliche Zabergäu - Landschaft. Über schöne romantische Fußwege im kühlen Wald gings schließlich wieder hinunter nach Ochsenbach.

Im Nebenzimmer der Gastwirtschaft Stromberg stärkten wir uns wieder mit kühlen Getränken und einem ordentlichen Vesper. Mit seiner Gitarre sorgte Tilo für Stimmung und so konnte der schöne Nachmittag in gemütlicher Runde ausklingen, wobei er sicher schon jetzt Lust auf die nächste Tour am 16. September machte. Josef wird uns dabei mit einem schönen Ziel überraschen.

Der nächste Wandertermin ist dann am 16. September geplant.

es